zurück zur Übersicht

Bieblach

Bildergalerie

Schriftvergrößerung
jungundalt

Damit Alt und Jung zusammenkommen

jungundalt
6. Dez. 2019
Sebastian Luderer
Damit Alt und Jung zusammenkommen

Damit Alt und Jung zusammenkommen

jungundalt
jungundalt

Kita „Krümel“ und Tagespflege „Sonnenblume” schließen einen Kooperationsvertrag ab

Im Rahmen der „Woche der Generationen“ fand das erste Generationensportfest in der Tagespflegeeinrichtung „Sonnenblume“ in der Erich-Mühsam-Straße 15 statt. Kinder der benachbarten Kita „Krümel“ der Volkssolidarität Gera und die Seniorinnen und Senioren der Tagespflege „Sonnenblume” trugen zahlreiche Wettkämpfe aus – vom Wettangeln über Torwandschießen bis hin zur Wettfahrt zwischen Rollstuhl und Bobbycar. „Jung und Alt waren mit viel Freude und Eifer bei der Sache und am Ende bekam natürlich jeder Teilnehmer eine selbstgebastelte Medaille”, resümiert Kita-Leiterin Kerstin Winner.

Neben dem sportlichen Spaß stand auch ein bürokratischer Akt im Mittelpunkt des Geschehens. „Krümel” und „Sonnenblume” werden künftig zusammenarbeiten. „Wir haben bereits ein Jahr auf Probe kooperiert”, erklärt Tobias Reichmann von der Tagespflegeeinrichtung und sagt weiter: „Uns ist mit dieser Zusammenarbeit wichtig, dass wir einen Mehrwert haben, sowohl für die Kinder als auch für unsere Senioren. Das letzte Jahr lief super. Zweimal im Monat besuchten uns die Kinder hier in der Erich-Mühsam-Straße 15 – einmal dienstags und einmal donnerstags. Wir wollen damit das Verständnis füreinander und den gegenseitigen Respekt schulen und fördern.” Der zum Sportfest geschlossene Kooperationsvertrag soll nun die Basis für regelmäßige gemeinsame Aktionen sein, um im Sozialraum Bieblach träger- und generationsübergreifend Begegnungen für Jung und Alt zu schaffen. „Die Interessen und die Bedürfnisse der Kinder und Senioren stehen im Mittelpunkt. Daraus entstehen die Inhalte und Themen der gemeinsamen Begegnungen. Dadurch soll das Selbstbewusstsein und das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt und die Lebensfreude geweckt werden.

(Fanny Zölsmann)